Popkultur und Internet

Popkultur und Internet

Das Internet ist aus der heutigen Popkultur überhaupt nicht mehr weg zu denken. Heute werden im Internet Trends geschaffen,, Stars kreiert, Produkte der Populärkultur verkauft etc. etc. Dass beim stetig wachsenden Internetboom der Anteil der jungen und jüngsten Teilnehmer am größten ist, liegt in der Natur des neuen Mediums.

Ausschlaggebend für die Entwicklungen der letzten Jahre sind vor allem die technischen Neuerungen, die das vergleichsweise statische Web der 90er zum dynamischen Web der heutigen Zeit gemacht haben. Dieses - so genannte - Web 2.0 ermöglicht über seine "sozial communities" wie Twitter, oder Facebook, seine Foren und die vielen privaten Blogger den Transport von Neuerungen, Trends und Meinungen in sekundenschnelle um die ganze Welt. Im folgenden daher eine kurze Einführung in die Welt des Web 2.0 und ihr Zusammenhang mit der Popkultur:

 

Social Media Plattformen: Die beiden beliebtesten Social Media Plattformen, die es derzeit im Web gibt, sind zweifellos Facebook und Twitter. Derzeit benutzen über . 500.000.000 Mitglieder das im Jahr 2004 von Mark Zuckerberg gegründete Plattform Facebook. Auf Facebook kann sich jedes Mitglied auf seiner Profilseite mit Fotos oder Videos präsentieren, es können öffentlich sichtbare Nachrichten hinterlassen werden, oder Notizen und Blogeinträge veröffentlichen. Zusätzlich können Benutzer auch direkt chatten und sich persönliche Nachrichten schicken. Es gibt - wie im wirklichen Leben - Gruppen und Events zu denen man eingeladen werden kann. Facebook verfügt also über ein sehr weit gefächertes Angebot an Kommmunikationsmöglichkeiten und ermöglicht es mit einer Vielzahl von Menschen parallel und nahezu in Echtzeit zu kommunizieren. Im Unterschied zu Facebook sind die Möglichkeiten eines anderen sehr beliebten Netzwerkes - Twitter - deutlich bescheidener. Als eine Art Mikroblog können angemeldete Benutzer ihre persönlichen Textnachrichten mit einer Länge bis zu 140 Zeichen eingeben. Diese Nachrichten werden dann an alle Benutzer weiter geleitet, die diesem Benutzer folgen: Den so genannten "Followern".

Beide Dienste - sowohl Facebook als auch Twitter sind heute treibende Kräfte der Popkultur geworden. So verfolgen aktuelle Pop-Stars wie beispielsweise Rihanna über 1,866,310 Follower. Pink verfügt dagegen über 2,379.017 Follower. Weit abgeschlagen ist dagegen die Sängerin Amy Winehouse, die "nur" knapp über 145.000 Follower hat.

Foren und Boards: Diese beiden Kommunikationstools des Internets gibt es bereits seit längerem. Trotzdem hat sich auch der Einsatz von Foren im Web 2.0 deutlich verändert.

Blogs und Blogger: Ursprünglich aus der Vereinigung der beiden Wörter "Web" und "Logbuch" entstanden sind Weblogs (meist kurz "Blogs" genannt) Webtagebücher, in denen Webuser ihre Gedanken, Ideen und Meinungen veröffentlichen. Manche Blogger sind heute sehr bekannt und haben - vor allem im amerikanischen Raum - großen Einfluß auf die Meinungsbildung. Vor allem jüngere Leser - also die Kerngruppe der Popkultur - werden von Blogs stark beeinflußt. Technisch betrachtet werden die meisten Blogs auf so genannten Freeblogseiten gehostet. Professionelle Blogger nutzen dagegen meist das gratis erhältliche Script "Wordpress". Wordpress ist daher eines der am meisten benutzen Blogsysteme der Welt und kann auch für andere Aufgaben im Internet genutzt werden. Aufgrund der weiten Verbreitung von Wordpress gibt es inzwischen viele Schulungen die in die Grundlagen des Scripts einführen.